Institut für  Mikroverfahrenstechnik und Partikeltechnologie
 dddd

Aktuelle Forschungsprojekte

Weiterführende Informationen finden Sie auf den speziellen Projektseiten dieser Homepage, sowie den dort verlinkten externen Webseiten. Studentische Projektarbeiten sind unmittelbar unter den Forschungsprojekten zu finden


SPP 2045

The agglomeration in liquids or “spherical agglomeration” is based on a three-phase system consisting of two liquids with a miscibility gap and a heterogeneous suspended solid phase. Essential for this process are the surface energies resulting in wetting properties of the suspended particles.

Contact: M.Sc. Julia Schreier




iProcess

Das Forschungskolleg iProcess beschäftigt sich mit intelligenter Prozessentwicklung - von der Modellierung bis zum Produkt. Hierbei ist das wissenschaftliche Gesamtziel die verfahrenstechnischen Grundlagen zu erarbeiten, um Pilze und Cyanobakterien als Produktionsorganismen für pharmazeutisch wirkende Substanzen zu beschäftigen.

Ein Schwerpunkt dabei bildet das "product design für alternative Nährmedien" sowie die Analytik des Aufwuchsverhaltens. Mittels bildgebender Verfahren soll dabei das Aufwuchsverhalten der Mikroogansimen auf Aufwuchskörpern näher betrachtet werden.

Kontakt: M.Sc. Susanne Schaefer





Studentische Projektarbeiten

Bitte beachten Sie, dass durch die aktuelle Lage bezüglich Corvid-19 es vereinzelt zu besonderen Regelungen oder Absprachen kommen kann. Wenden Sie Sich gerne an uns, wenn Sie Fragen haben.

Projektarbeiten, die eine Tätigkeit in Laboren erfordert, werden vorerst verschoben, bis die Hochschule neue Regelungen trifft.


Aktuelle Ausschreibungen für Studentische Projekte

Beachten Sie, dass es für die Projektarbeiten Zulassungsvoraussetzungen gibt. Für alle Projekte gilt, dass die Module der mechanischen Verfahrenstechnik (I und II), sowie der chemischen Verfahrenstechnik bestanden sein müssen. Weitere Voraussetzungen oder Empfehlungen stehen gesondert bei der Ausschreibung.


Interdisziplinäre Projektarbeit (Bachelor oder Master): Recycling von Lithium-Ionen-Batterien

Kurzbeschreibung: Im Zuge der E-Mobilität werden immer mehr Lithium-Ionen-Akkumulatoren hergestellt. Die Lebenszeit der Autos wird allerdings die der Akkus übersteigen. Was passiert nach dem Aussortieren der Akkus und wie sieht der Recyclingprozess der Akkumulatoren aus?

Ist Ihr Interesse geweckt? Dann finden Sie HIER mehr Informationen oder können direkt Kontakt aufnehmen.


Interdisziplinäre Projektarbeit (Bachelor oder Master): Kontrastmittel für die Computertomographie

Kurzbeschreibung: Die Projektarbeit umfasst eine ausgiebige Recherche zum Thema geeignete Kontrastmittel für die Micro-Computertomographie (µ-CT). Hierbei soll vor allem auf den Effekt der Kontrastverstärkung eingegangen werden. Weiterhin soll beleuchtet werden, welche Kontrastmittel für den Umgang mit Mikroorganismen geeignet sind und welche etwaigen Folgen ein Einsatz selbiger haben kann. Auf Grundlage der Rechercheegebnisse findet eine Versuchsplanung statt.

Ist Ihr Interesse geweckt? Dann finden Sie HIER mehr Informationen oder können direkt Kontakt mit uns aufnehmen.


Interdisziplinäre Projektarbeit (Bachelor oder Master): Charakterisierung von Gelen und Biofilmen

Kurzbeschreibung: Die Projektarbeit umfasst eine ausgiebige Recherche zum Thema Gele und Gelstärke. Wie können Gele definiert und charakterisiert werden, welche Mechanismen machen die Gelstärke aus und wie kann sie beeinflusst werden? Weiterhin sollen Aspekte hinsichtlich der Bestimmung der Gelstärke erörtert werden. Wie und mit welchen Verfahren kann sie gemessen werden? Worauf muss dabei zwingend geachtet werden? Welche Messgeräte kommen zum Einsatz?Darüber hinaus soll das erworbene Wissen auf das Gebiet der Biofilme angewendet werden und geprüft werden, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede vorhanden sind. 

Ist Ihr Interesse geweckt? Dann finden Sie HIER mehr Informationen oder können direkt Kontakt aufnehmen.


Interdisziplinäre Projektarbeit (Master): Rheologie von geflockten Systemen

Kurzbeschreibung: Die Rheologie von Suspensionen ist ein weites Feld, in dem viel Forschung betrieben wird. Suspensionen kommen in vielen unterschiedlichen Industriezweigen vor (Chemische Industrie, Lebensmittelindustrie, Abwassertechnik u.v.m.). Unter gewissen Umständen (gewollt oder nicht gewollt) kann eine Suspension ihre innere Struktur verändern. Dies geschieht aufgrund von Flockungs- oder Agglomerationsprozessen, welche wiederum Einfluss auf die rheologischen Eigenschaften der Suspension haben.

Ist Ihr Interesse geweckt? Dann finden Sie HIER mehr Informationen oder können direkt Kontakt aufnehmen.


Nicht das richtige Projekt gefunden? Dann Schreiben Sie uns an.



Auswahl vergangener Projekte

Bachelor

Fachprojekt

  • Einfluss des pH-Wertes auf die Agglomeration von verschiedenen Graphitformen


Interdisziplinäre Projektarbeit

  • Zerkleinerungsrbeit an der Spiralstrahlmühle und Herstellung von Mikrostrukturierten Agglomeraten durch die Umbenetzungsagglomeration
  • Einfluss von unterschiedlichen Sand-Partikelgrößen auf die selektive Agglomeration von Graphit und Sand
  • Kontaktwinkelmessung von Limonen und Ethylsecanoat an unterschiedlichen Graphiten


Abschlussarbeiten

  • Einfluss der Partikelgrößenverteilung auf die selektive Umbenetzungsagglomeration von Sand und Graphit
  • Einfluss des Suspendiervorgangs auf die selektive Umbenetzungsagglomeration von Sand und Graphit
  • Herstellung und Charakterisierung von Hydrokolloid Beads
  • Mehrdimensionale Trennung von Graphitpartikeln mit Hilfe der selektiven Umbenetzungsagglomeration


Master

Interdisziplinäre Projektarbeiten

  • Flüssig/Flüssig Adsorption an einer Feststoffoberfläche
  • Entwicklung eines Messgeräts zur Bestimmung von Kontaktwinkeln an Feinpulvern
  • Bestimmung der Emulsionstropfengrößenverteilung und deren Stabilität in einer Paraffin-Wasser-Emulsion


Master-Thesis

  • Einfluss der Partikelgröße auf die selektive Agglomeration
  • Bestimmung von Kontaktwinkeln an Tabletten mithilfe der Sessile Drop Methode
  • Charakterisierung und Vergleich zweier Rührertypen hinsichtlich der Leistung bei der selektiven Agglomeration von Sand und Graphit
  • Bestimmung von dynamischen Kontaktwinkeln an hydrophilen und hydrophoben Pulvern unter der Verwendung der Sessile Drop Methode